Hypnose

Hypnose ist weder ein Schlafzustand noch ein Trancezustand.

Es handelt sich hierbei um einen veränderten Bewusstseinszustand, bei dem man Zugang zum Unterbewusstsein erhält, um: z.B. Ängste abzubauen, Suchtprobleme zu lösen, alte Verhaltensmuster zu lösen, als Sportvorbereitung, usw.. Von größter Wichtigkeit ist es jedoch, dass die Vertrauensbasis zwischen Patient und Behandler gegeben ist. Noch heute gibt es viele falsche Annahmen und Vorurteile gegenüber der Hypnose. Wie in allen Bereichen des täglichen Lebens ist auch im Bereich der Veränderungsarbeit aktive Mitarbeit Voraussetzung. Wenn Sie Hypnose richtig verstehen wollen, dann begreifen Sie Hypnose als das effektivste Mittel des Lernens und der Veränderung. Genau genommen ist Hypnose ein Kommunikationsmodell, das den direkten Kontakt zu unserem Unterbewusstsein (unserer “direkten Schaltzentrale”) herstellt.

Das ist die Ebene unserer Persönlichkeit in der neben vielen anderen Funktionen auch unsere erlernten Automatismen wirken, die uns einen reibungslosen Alltag ermöglichen. Um dies besser veranschaulichen zu können:

Vielleicht kennen Sie den Begriff des „inneren Schweinehundes“. Diese Bezeichnung meint eine schlechte Angewohnheit, die sich gegen den Willen immer wieder durchsetzt. Vielen erscheint diese Bemühung wie als Kampf gegen Windmühlen. Hypnose ermöglicht eine direkte Kommunikation mit dem „inneren Schweinehund“ und kann die Windmühlen zum Stillstand bringen.

Hierzu ist aber eine aktive Zusammenarbeit erforderlich, denn eine gute Hypnose ist nur in Kooperation mit dem Willen wirkungsvoll. Die Einsatzmöglichkeiten der Hypnose ist beinahe grenzenlos. Sie eignet sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Etwa 90% aller Personen sind hypnotisierbar, davon ca. ein Drittel sehr leicht und schnell. Aber auch die Restlichen sind suggestiv beeinflussbar. Es gibt aber ein paar Einschränkungen.

Hypnose sollte NICHT angewendet werden bei:

– Psychotischen Störungen, – Paranoiden Persönlichkeiten, – Anfallsleiden (z.B. Epilepsie), – Personen, die unter Alkohol oder Drogeneinfluss stehen, – Hypnose ist sehr vielfältig einsetzbar.

Einige Beispiele für eine Hypnose:

– Schlafstörungen, – Verdauungsstörungen, – Gewichtsprobleme, – Ängste und Phobien, – Stressbewältigung, – Minderwertigkeitsgefühle, – Aufarbeitung traumatischer Erlebnisse, – Raucherentwöhnung, – Schmerzen, – Allergien, – Blockaden, – Verspannungen, – Stottern, – Bettnässen, – Leistungssteigerung in Sport, Schule, Beruf u.v.m.

Ich arbeite speziell mit Vergebung, denn Vergebung kann nahezu jeden Aspekt des Lebens heilen. Erfahren Sie, wie die immense Kraft der Vergebung Sie freisetzen und inneren Frieden bringen kann. Sollte Sie ein Thema beschäftigen, welches hier nicht erwähnt ist, so können Sie mir gerne eine E-Mail schreiben oder mich anrufen. Wichtig: Eine Hypnose darf den Besuch beim Arzt NIE ersetzen!

Dauer: ca. 60 Min. – Wohlfühlpreis: CHF 180 (jede weitere 30 Min. – CHF 59)

Hypnose Basel Gruppenhypnose

GRUPPENHYPNOSE

Gerne biete ich Ihnen zu folgenden Themen Gruppenarbeit / Sitzungen an: Abnehmen, ein neuer Weg beginnt, Sprengen aus alten Mustern, Raucherentwöhnung, Sporthypnose, Gefühle und wie sie unsere Realität erschaffen.

Ich stehe Ihnen für diese Gruppenthemen zur Verfügung, alle anderen Themen sind individuell und persönlich und dadurch nicht für Gruppensitzungen geeignet. Sollten Sie in ihrer Firma, Vereinigung, Freundeskreis, das Bedürfnis für eine solche Gruppensitzung haben, so kontaktieren Sie mich unverbindlich. Weitere Informationen zur Hypnose auf Wikipedia

Ich freue mich darauf, Sie kompetent zu beraten.

Wohlfühlpreis:

3 Personen: 180.00 CHF pro Person

5 Personen: 150.00 CHF pro Person

10 Personen: 120.00 CHF pro Person